© arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture © arieltecture

Neugestaltung des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes, Nürnberg


Konzeptionelles Aussenraumgestaltung und Landschaftsmöblierung

Ein von den Anwohnern ohne übergeordnete Planung genutzter „kontaminierter“ Raum ist die beste Art, mit historisch negativ belasteten Räumen umzugehen. Der durch die NAZI´s mit reduzierter, monumentaler Geometrie „geordnete“ Bereich um den Dutzendteich - der schon lange vorher ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsgebiet der Nürnberger war - wird nicht weiter mit Achsen und Bezugssystemen „geordnet“. Die heterogene Struktur aus Frankenstadion, Noris, Messe Nürnberg, und Bauten des dritten Reiches wird in sich überlappenden Feldern zusammen gefasst. Diese basieren auf den bereits stattfindenden Aktivitäten, die durch zusätzliche Ausstattungen verstärkt werden. Kaum ein Ort in Deutschland muss dringender die geometrische Objekt- und Achsenordnung überwinden als Dieser!

Bearbeiter: Stefan Bömelburg, Holger Frielingsdorf, David Moritz, Dirk Müller, Jörg Rügemer, Christina Voege